close

 | 16:00 Uhr
Begegnungsstätte Haus Basten
 | Geilenkirchen

Visuelle Poesie gestern und heute
Die konkrete Poesie internationalisierte sich ab den 50er
Jahren mit erstaunlicher Geschwindigkeit und bald darauf war das, was erst als „ausgeworfener Wort- und Silbenschutt“ verunglimpft worden war, in fast jedem Lesebuch zu entdecken.
VISPO umfasst „die spielerische Reflexion auf das
Verhältnis von Sinn und Sinnlichkeit in der Kunst und den Nachvollzug der individual- und gattungsgeschichtlichen Poetisierung unserer Sinne.“ (Barbara Lersch-Schumacher).
Heute finden wir in ihren mikropoetischen Formen die Kraft einer jahrtausendealten Kunst, die pragmagisches
bewahren kann und sich kaum einer modernen Lebenssituation verschließt.