Valentin Thurn

+49 221 94202510
+49 163 5489353
+49 221 94202512
Marsiliusstr. 36
50937 Köln [ Innenstadt ]
Deutschland
Autor, Regisseur und Produzent von Fernsehdokumentationen für die Fernsehsender: WDR („Die Story“, „Menschen hautnah“, „Weltweit“), ZDF („37 Grad“), SWR („Zeichen der Zeit“), Arte („Reportages“, Themenabende) sowie für mehrere Wirtschafts-, Politik- und Umweltmagazine (Markt, Report Mainz, Globus) bei den Sendern ARD, NDR, BR, ORB, HR, ZDF, Deutsche Welle TV, Transtel und dem Schweizer Fernsehen DRS.

Autor von Hörfunk-Features (ARD-Sender und Deutschlandradio, z.B. WDR Politisches Feature), für Zeitschriften wie Die Zeit, Die Woche, Natur & Kosmos und Merian.

Herausgeber der Sachbücher „WüstenErde“ (über Desertifikation), „Klassenfeind Natur“ (über Umwelt in Osteuropa) und „Adressbuch Umweltverbände Osteuropa“.

Lehrtätigkeit auf internationalen Tagungen und workshops: Goethe-Institut in Bombay, Indien, Stiftung Miguel Alemán in Mexiko, Ökotourismus-Kongresse in Johannesburg/ Südafrika und Guayaquil/Ecuador, Netzwerk Recherche, RTL Journalistenschule in Köln, Umwelt-Medienzentrum Mazedonien, Dritte Welt Journalisten Netz, Netzwerk Wirtschaftsethik, Fachhochschule Köln.

Gründungsvorstand der International Federation of Environmental Journalists, Mitglied von Reporter ohne Grenzen, Netzwerk Recherche, Arbeitskreis Umweltpresse.

Jury-Mitglied des Biodiversity Reporting Award für Journalisten aus Kolumbien, Bolivien und Guatemala. Jury-Mitglied des « Festival Vert - Rencontres de Meaux » (Frankreich).

Studium der Geographie (Abschluss als Diplom-Geograph), Ethnologie und Politik in Aix-en-Provence (Frankreich), Frankfurt und Köln. Stipendiat der Stiftungen Friedrich Naumann (Studium 1984-91), Karl Gerold (Recherche in Spanien 1987) und Heinz Kühn (Mexiko 1999). Ausbildung zum Redakteur and der Deutschen Journalistenschule in München.

Journalistenpreise
Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Reportage“, für den Film „Ich bin Al Kaida“.

Europäischer Fernsehpreis der ÖKOMEDIA, verliehen auf dem Ökomedia Filmfestival 2004 für den Film „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“.

Felix-Rexhausen-Preis des Bundes lesbischer und schwuler JournalistInnen 2003 für den Film „Papa liebt einen Mann“.

Medienpreis Entwicklungspolitik des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 2003 (erster Preis, Kategorie Hörfunk).

Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Geographie 2001.

International Green Pen Award des Asia-Pacific Forum of Environmental Journalists 1998.

”Preis für den mutigsten Film” beim Umweltfilmfestival Green Vision in St. Petersburg 1997, Russland für den Film “Kahlschlag in der Taiga”.

”Prix Leonardo” für die Filme „Das radioaktive Erbe der Wismut AG“ und „Smog in Nordböhmen“ (internationales Filmfestival Medikinale in Parma, Italien) 1995.
10 Milliarden - wie werden wir alle satt[ Director ] Deutschland 2014
Killer-Keime Gefahr aus dem Tierstall[ Screenplay ] Deutschland 2013
Keim ausser Kontrolle - ZDFzoom[ Screenplay ] Deutschland 2011
Taste The Waste[ Director | Screenplay ] Deutschland 2011
Guillaume Depardieu - Es ist die Hölle[ Director | Screenplay ] Deutschland 2010
''Mit meiner Tochter nicht!''[ Director | Screenplay ] Deutschland 2007
Ich bin Al Kaida - Das Leben des Zacarias Moussaoui[ Director | Screenplay ] Deutschland 2006
Papa liebt einen Mann[ Director | Screenplay ] Deutschland 2003
Der Ruf nach dem Kind[ Director | Producer ] Deutschland 2004